WIENBILD

Politik | aus FALTER 33/02 vom 14.08.2002

Das ist keine Kinderquälerei, sondern Protestspielen auf einem symbolischen Quadratmeter: Der Verein Wiener Jugendzentren prangert so die engen Auslaufzonen für Kinder und Jugendliche in der Stadt an. Erste Station der Aktion war der Waldbrunnerhof. Bis Ende September "breitet" sich der Verein auf weiteren Kinderspielplätzen aus. Jeder Termin wird gefilmt, das Material Ende September im seit Jahren leer stehenden Kinderfreibad am Arthaberplatz in Favoriten präsentiert. Weitere Protesttermine unter www.jugendzentren.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige