Massel im Schlamassel

Politik | GERALD JOHN und NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 34/02 vom 21.08.2002

HOCHWASSER. Steuerreform erspart, Fliegerflotte reduziert, Nulldefizit abgeblasen - und alles aus hehrem Grund. Wie die Regierung ihre Schäfchen ins Trockene bringt. 

Der Präsident ist längst weg. Feierlich hat Thomas Klestil sein Volk gelobt und dann am Telefon ein paar Spendenanrufe entgegengenommen. Auch der Kanzler ist schon aus einem Salzburger Gasthaus zugeschaltet worden, danach hat Frank Stronach mit seinem Zwei-Millionen-Euro-Scheck für offene Münder vor den Fernsehgeräten gesorgt. Zwei Stunden dauert die Spendengala des ORF zugunsten der Hochwasseropfer bereits. Moderator Peter Rapp klettert in der Hierarchie seiner Interviewpartner nach unten. Die Klubobleute der Parlamentsparteien hängen noch an der Strippe. Und warten auf ihren Auftritt. Rapp winkt ÖVP-Klubobmann Andreas Khol zu. "Ich nehm noch einen Spender entgegen", sagt Khol eifrig. "Dann geh ich mal weg", erwidert der Moderator und will sich mit dem Mikrofon davonmachen, doch der aufmerksame Tiroler schnappt ihn

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige