Pflicht zum Menschenrecht!

Politik | KLAUS WERNER | aus FALTER 34/02 vom 21.08.2002

KOMMENTAR. Nächste Woche beginnt der "Nachhaltigkeitsgipfel" in Johannesburg. In der Diskussion um Menschenrechte in der globalisierten Wirtschaft vertrauen westliche Demokratien noch immer auf "freiwillige Selbstverpflichtung". Sie sollten besser auf Zwang setzen. 

Wer regiert eigentlich die Welt? "Dunkle Mächte!", raunt der Verschwörungstheoretiker. "Der Allmächtige", hofft der Gläubige. Der Volksmund weiß hingegen: "Das Geld regiert die Welt."

  Unter den hundert größten Wirtschaftsmächten befinden sich laut Washingtoner Institut für Politikstudien bereits mehr Unternehmen als Staaten. Heißt das nun, dass der Globus von den multinationalen Konzernen gesteuert wird? Immerhin wird die Liste noch von Staaten angeführt, deren Regierungen demokratisch legitimiert sind: die USA, Japan, Deutschland. In diesen Ländern, so steht es in den Verfassungen, geht alle Macht vom Volk aus. Und fast alle Großkonzerne haben ihren Hauptsitz ebenfalls in wirtschaftlich starken Demokratien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige