Der Reiz der Strenge

SEBASTIAN FASTHUBER und GERHARD STÖGER | Kultur | aus FALTER 34/02 vom 21.08.2002

MUSIK. Das renommierte US-Label Thrill Jockey sorgt für die weltweite Veröffentlichung des neuen Radian-Albums "Rec.Extern". Mit dem "Falter" sprach das außergewöhnliche Wiener Trio über strenge Konzepte und die Lust am Rocken, die Poesie des Sinustons und die vermeintliche Stagnation der hiesigen Elektronik-Szene. 

Die Jungs sind ja furchtbar", murmelt Falter-Fotograf Heribert Corn leicht resigniert, nachdem er zwanzig Minuten lang erfolglos gegen die Reserviertheit der drei Radians angekämpft hatte. Allen Sprüchen und Aufforderungen zum Trotz blieben Martin Brandlmayr, Stefan Németh und John Norman seinem Charme gegenüber resistent; konsequent hielten sie an ihren strengen Gesichtsausdrücken und der leicht verkrampft wirkenden Körperhaltung fest. Es ist aber weder übertriebene Coolness noch Arroganz, die Radian vor der Fotolinse zu Säulen erstarren lässt. Die drei nachdenklichen jungen Herren erklären im nachfolgenden Gespräch durchaus glaubwürdig, dass sie es schlicht

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige