Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 34/02 vom 21.08.2002

Sex: Denk dir nichts (4)

Es gibt in unserer zivilisierten Welt nichts Unvernünftigeres als Sex. Abgesehen von den physischen Risiken (Schwangerschaft, schwere Krankheiten) sind auch die möglichen psychischen Folgen enorm: Im schlimmsten Fall drohen jahrelange seelische Zerrüttung oder blutige Eifersuchtsdramen, in jedem Fall muss mit postkoitalen Depressionen oder peinlichen Fragen ("Was denkst du jetzt?") gerechnet werden. Rational gesehen, spricht also eigentlich alles gegen Sex. Warum treiben wirs dann trotzdem, wann immer sich die kleinste Gelegenheit dazu ergibt? No risk, no fun. Don't think twice, it's alright. In diesem Sinne: Let's be unvernünftig, Baby. W. K.

Fussball: Effenberg

Bei normalen Fußballvereinen bettelt der Trainer den Präsidenten um neue, teure Spieler an. Bei der Austria ist es umgekehrt: Gegen den passiven Widerstand von Walter Schachner wollte Frank Stronach partout den früheren Bayern-Regisseur Stefan Effenberg verpflichten. Für Außenstehende wäre das Engagement


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige