Sideorders: Best Pizza

Stadtleben | aus FALTER 36/02 vom 04.09.2002

Es ist ja die einfachste Sache der Welt - Germteig, Olivenöl, Schinken, Paradeiser, Mozzarella oder what ever. Nur machen die wenigsten einmal einen ordentlichen Germteig (in der Regina Margherita wird je nach Temperatur ein anderes Hefeverhältnis gewählt, deshalb wurde Agostono Rossi bei der Pizza-WM 2000 auch Achter), haben noch nie frische Kräuter und Olivenöl gesehen, schieben den Prosciutto mit in den glühenden Ofen, legen Plastikmozzarella und anderen Scheiß auf die Pizza und bedienen sich aufs heftigste der fertigen Tomatenpampe. Kotz! Pizza in Wien ist echt eine Krise, hier findet man Trost:

Il Mare, 7., Zieglerg. 15, Tel. 523 74 94, Di-Sa 12-14.30, 18-23 Uhr.

Pizza-Urgestein in Neubau. Schon Generationen pilgerten hierher, um das Pizza-Feeling, wie man es in Italien hatte, einigermaßen rekapitulieren zu können. Design veränderte sich ein bisschen, Pizzen wurden sogar noch besser.

Regina Margherita, 1., Wallnerstr. 4, Tel. 533 08 12, Mo-Sa 12-15, 18-24 Uhr.

Luigi Barbaros Pizzatempel. Auch von Wehdorn gestaltet und von einer Riege äußerst - na sagen wir mal - selbstbewusster Italiener bespielt. Traumhafter Garten, frische, gute Zutaten.

Il Sestante, 8., Piaristeng. 50, Tel. 402 98 94, tägl. 11.30-23 Uhr.

Spin-off vom I Ragazzi in der Burggasse: Riesen-Pizzeria mit tadelloser Qualität, rascher Fertigung und großem Garten am Jodok-Fink-Platz.

Frank's, 1., Laurenzerbergasse 2b, Mo-Fr 11-2, Sa 17-2 Uhr, www.franks.at

Hardcore-Italienern stellts jetzt zwar die Haare auf, aber in diesem italoamerikanischen Riesenbeisl werden nicht nur tolle Kreativpizzen gemacht, sondern auch die Klassiker gelingen besser als in den meisten Pizzerien.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige