HERO DER WOCHE: Inspektor H.

Politik | aus FALTER 37/02 vom 11.09.2002

Tatzeit: Sonntagnachmittag. Tatort: Eßlinggasse 16, vor der Bundesgeschäftsstelle der FPÖ. Vergehen: Während sich drinnen die FPÖ-Spitzen selbst demontieren, wagt es eine Frau, sich am Hauseingang zu postieren. Noch dazu mit einem Schild. Wo "Neuwahlen jetzt!" draufsteht. Das geht dem ORF-Team entschieden zu weit. Den hochprofessionellen Live-Einstieg mit einem Plakat verhunzen! Die Polizei muss her! Kurz darauf fährt eine Funkstreife vor. Revierinspektor Christian H. (31) entsteigt dem Wagen. Stille. Dann Amtshandlung. Die Demonstrantin beharrt auf ihrem Recht, am Bürgersteig zu stehen. Die ORFler keppeln aufgeregt herum. Ob man denn nicht einschreiten könne? Natürlich nicht. Stattdessen gibt der Herr Inspektor den Küniglbergern einen heißen Tipp: "Vielleicht versuchen Sie selbst, mit der Dame zu reden?" - Sprachs und fuhr davon. Souverän. Nicht nur Bad Tölz hat coole Bullen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige