WIENZEUG

Politik | aus FALTER 37/02 vom 11.09.2002

Grüner Ärger über Beer Nach den Schwarz-Blau-Gegnern am Heldenplatz, die sich zwei Jahre lang in ihrer "Botschaft besorgter Bürger" verschanzten, schießen sich nun die Grünen im zweiten Bezirk auf Burghauptmann Wolfgang Beer ein. Der Grund: Die dem Wirtschaftsministerium unterstehende Burghauptmannschaft will die Flaktürme im Augarten künftig dem "Daten Center Vienna" vermieten. Dieses möchte das Innere der NS-Relikte für ein Hochsicherheitsdatenlager nutzen. Zu diesem Zweck müssten die Außenmauern bomben-, einbruchs- und strahlensicher gemacht werden. "Mit Transformatoren, Notstromaggregaten, Kabelkanälen und einem Dieseltank", kritisieren die Grünen, was eine Zumutung für die erholungsbedürftigen Leopoldstädter und Brigittenauer sei. Gemeinderätin Cecile Cordon will nun "eine öffentliche Diskussion über ein Konzept für alle Flaktürme in Wien". Sie forderte Bürgermeister Michael Häupl und Planungsstadtrat Rudolf Schicker (beide SPÖ) auf, der Burghauptmannschaft

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige