Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 38/02 vom 18.09.2002

Der Haider gehe ihr schon auf die Nerven, meinte Nina Weißensteiner am Montag. Der Hinweis auf den Wochentag ist entscheidend, will man diese ebenso weit verbreitete wie unoriginelle Bemerkung verstehen: Weil Haider immer am Wochenende auszuckt (und sogar Weißensteiner aus dem Wochenendschlaf reißt), muss die Politikredaktion dann am Montag immer die jüngsten Rotationen des Einmann-Personalkarussells berücksichtigen. Ausbaden müssen das im vorliegenden Falle (siehe den Artikel auf Seite 14) Nina Horaczek und Florian Klenk, der bestens gelaunt von einer Journalistenreise in die Ukraine zurückkehrte, wo er unter anderem Tschernobyl besuchte und mit dem ehemaligen ukrainischen Präsidenten aus Sowjetzeiten, Leonid Kravchuk, ein Lamm verzehrte, dessen Flambierung in der Finsternis Klenk nachhaltig beeindruckte.

Ausgesprochen beeindruckt zeigten sich auch Julia Ortner und Eva Weissenberger. Wobei sie die Dimension des Stadtratsbüros noch mehr faszinierte als die Aussage von Renate Brauner,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige