"Die Kids sind nicht blöd"

Politik | JULIA ORTNER und EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 38/02 vom 18.09.2002

SPÖ Stadträtin Renate Brauner, die mächtigste Frau von Wien, über Wählen mit 16, das Ausländerwahlrecht, Strafen für Freier und sexy Feuerwehrmänner. Sie wird in Gusenbauers Kompetenzteam sitzen, will aber nicht Ministerin werden.  JULIA ORTNER und EVA WEISSENBERGER

In dieser Stadt gibt es kaum ein Problem, für das sie nicht zuständig ist. Sogar für den bösen Knollenblätterpilz und die ignoranten Wiener, die sich damit vergiften. "Ein Wahnsinn, die Leut' sind so unvorsichtig", stöhnt Renate Brauner, noch ganz mitgenommen vom Fotoshooting fürs Bezirksblatt. Die rote Stadträtin musste gerade mit Schwammerln posieren. Brauner schlägt sich aber nicht nur mit dem Konsumentenschutz herum, sie ist auch die Chefin der Tausenden Angestellten der Stadt, für die Frauen zuständig, stellvertretende SPÖ-Bundesvorsitzende und eine der engsten Vertrauten von Bürgermeister Michael Häupl. Die mächtigste Frau der Stadt fällt aber vor allem mit ihrem heikelsten Ressort auf: der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige