Aufgeblättert

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 39/02 vom 25.09.2002

Die Herren Dirk Stermann und Christoph Grissemann sind nicht nur das erfolgreichste deutsch-österreichische Komiker-Duo seit Eduard Zimmermann und Peter Nidetzky, sondern auch ein Beispiel dafür, dass Witzemachen letztlich harte, ehrliche Arbeit ist. Wie viel Humor die beiden für ihre diversen Auftritte in Radio, Fernsehen und auf der Bühne tagaus, tagein produzieren, wird deutlich, wenn sie wieder ein Buch mit gesammelten Texten herausgeben. Der neue, bereits dritte Band heißt "Willkommen in der Ohrfeigenanstalt" und enthält unter anderem die "elf goldenen Regeln zur Gewichtsreduzierung" ("1. Vor Betreten der Waage Stuhlgang"), Tagebücher, Hörspiele und sogar Gedichte. Besonders anschaulich kommt ihr von solidem Sprachgefühl und Mut zur Geschmacklosigkeit geprägter Witz zum Ausdruck, wenn die beiden einander Nachrufe schreiben. "Es geht kein Großer von uns, mehr ein kleines Rädchen, aber jede Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied", schreibt Grissemann über Stermann.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige