TIER DER WOCHE

Schafes Bruder

Stadtleben | PETER IWANIEWI | aus FALTER 39/02 vom 25.09.2002

SPÖ-Chef Gusenbauer beklagte unlängst im Nationalrat das in Österreich kälter gewordene Klima. Ja, nicht nur, dass es in den Nächten schon richtig frostig wird, sondern jetzt wird auch noch die Tageslänge gekürzt! Wobei man fairerweise sagen muss, dass diese letztgenannte Entwicklung nicht unbedingt der Regierung anzulasten ist. Jedenfalls stimmt es irgendwie traurig und auch die Tierwelt reagiert darauf: Die sonst so flotten Fliegen hängen nur mehr deprimiert am Klebestreifen, das muntere Gurren der Stadttauben ist einer bitteren partnerlosen Einsamkeit gewichen und selbst unsere insektischen Freunde, die uns mit ihrer steten Anwesenheit den Alltag bereichern, schauen nur mehr sehr betreten unter unseren schützend über sie gelegten Handflächen hervor. Und als wäre diese herbstliche Schwermut allein nicht schon genug des Leids, nein, auch Übergriffe bis in den Intimbereich müssen manche erdulden. Unsere Fiakerpferde sollen jetzt von der Stadt Wien genötigt werden, Windeln


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige