NÜCHTERN BETRACHTET: Im Angesicht adeliger Achselbuschen

Kultur | aus FALTER 40/02 vom 02.10.2002

Bevor ich mich dann am Wochenende auf eine verregnete Alm zurückzog, um mich von ebenso begnadeten wie resoluten Köchinnen mit Gulasch, gebackenen Mäusen, faschiertem und schweinenem Braten sowie der ein oder anderen Brettljause mästen zu lassen und dieser Ernährung so wie der deprimierenden Meteorologie beherzt mit Obstler entgegenzuwirken, ging ich noch einer anderen, etwas urbaneren Lieblingsbeschäftigung von mir nach: Pop-Konzerte besuchen, bei denen ich den Altersdurchschnitt nicht wesentlich zu senken vermag. Die Rede ist natürlich von dem Auftritt Bryan Ferrys in der Halle E des MuseumsQuartiers, für das sich König Kenzo und ich in unsere schicksten Anzüge geworfen hatten, was von unserem gemeinsamen, in einem altersadäquaten Fischgrätsakko von der Farbe falben Schilfes steckenden Chef, der sich in letzter Zeit eine unpassende Form väterlicher Abgeklärtheit zu arrogieren pflegt, mit völlig haltlosen Unterstellungen quittiert wurde, die auf einer flagranten Verwechslung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige