Bummel: Heimische Ketten

Stadtleben | aus FALTER 40/02 vom 02.10.2002

Wie war Wien eigentlich, bevor die großen internationalen Ketten wie H&M, Zara oder Mango damit begannen, die Stadtbewohner modisch auszustatten? Auch modisch. Denn vor den Großen gabs bereits die kleinen Shops, die den internationalen Style nach Wien holten. Und dass die globalen Spieler viele lokale Helden nicht verdrängt haben, ist daran zu merken, dass diese immer mehr Filialen eröffnen.

TWA, z.B. 6., Mariahilfer Str. 117, Mo-Fr 9.30-19, Sa 9.30-17 Uhr, www.twa.at.

Klamotten aus der Werkstätte: TWA kürzt nämlich "Turek Workshop Austria" ab. Zeitweilig war diese Abteilung der Tureks bei Wiener Jungmenschen so angesagt, dass fast jeder die Shirts mit dem TWA-Logo (roter Stern) zu tragen schien. Neben Skatern und HipHoppern findet sich hier auch elegantere Bekleidung.

Turek, z.B. 7., Mariahilfer Str. 68 (Flagshipstore), Mo-Fr 9.30-19, Sa 9.30-17 Uhr, www.turek.at

Der Turek mit dem roten Punkt! Wer die großen Marken des Fashionbusiness sucht, findet sie hier: Levi's, Diesel, G-Star, Dickies und so weiter. Viele Filialen im ganzen Stadtgebiet.

Bernhart, z.B. 1., Kärntner Str. 35, Mo-Fr 10-19, Sa 10-17 Uhr.

Von der Boutique zum Filialisten: Bernhart unterstützt jene beim Einkaufen, die auf der Suche nach besonders modischen Dingen sind - und besonders experimentierfreudig. Aber auch Markentreue kommen auf ihre Kosten.

RAG, z.B. 7., Mariahilfer Str. 20, Mo-Fr 9.30-19, Sa 9.30-17 Uhr, www.rag.co.at

Streetwear, Girlwear, Skatewear - und ein bisschen auch "what not to wear": RAG ist auch so ein Geschäft, das es schon ewig gibt, und das in den letzten Jahren um viele Filialen erweitert wurde. Ausgefallene Adidas- und Puma-Sachen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige