Die Erotik der Seegurke

Extra | Michael C.Schroll | aus FALTER 41/02 vom 09.10.2002

MEERESKUNDE. Die Journalisten Tim Ecott und Robert Kunzig enthüllen in zwei sehr unterschiedlichen Büchern die Geheimnisse des Meeres. 

Eigentlich ist Österreich ja ein Binnenland. Doch dank Hans Hass und Rupert Riedl sind wir doch kein weißer Fleck auf der Landkarte der Meeresbiologie. Und so findet sich in Tim Ecotts Buch "Unter Wasser" sogar eine ausführliche, dem Fremdenverkehr förderliche Beschreibung des verschneiten Wien - bevor der britischer BBC-Korrespondent von einem Treffen mit der österreichischen Taucher- und Abenteurerlegende Hans Hass berichtet.

  Ansonsten bewegt sich Ecott auf nicht weniger als 400 Seiten vor allem in der blauen Tiefe, die er eigentlich entdeckte, um ein Kindheitstrauma - den Tod seiner Mutter - zu verarbeiten. In seinem manchmal etwas holprig und allzu detailverliebt geschriebenen Werk wechseln sich bemüht spannend erzählte Abenteuergeschichten ("Als wir aus dem Wasser stiegen, hatte ich das Gefühl, aus der Hölle zurückzukehren") ab mit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige