Das Schema mit dem Namen

Medien | THOMAS PRLIC | aus FALTER 42/02 vom 16.10.2002

ORF-REFORM. Neue Shows, Personalrochaden und Altbekanntes in frischem Outfit - was ist dran am neuen ORF-Programmschema? 

Roman Rafreider hatte gerade seine letzte "ZiB 3"-Abmoderation beendet, da setzte der Nachrichten-Beau seinen schönsten Hundeblick auf, schaute zu der neben ihm sitzenden "Newsline"-Ansagerin und seufzte: "Lou, ich werde dich vermissen." Rafreider bleibt seiner Kollegin Lou Lorenz und dem ORF-Publikum aber auch weiterhin erhalten - als Moderator des Montagsmagazins "Thema". Weitaus mehr Grund, wehmütig zu sein, haben da schon Barbara van Melle, die für Rafreider ihren Platz vor der Kamera räumen musste - und Andrea Schurian, die sich gemeinsam mit den "Kunststücken" von der Mattscheibe verabschiedet hat.

  Vergangenen Montag ist die erste Stufe der ORF-Programmreform in Kraft getreten, für die am Küniglberg nicht nur eifrig Personal rochiert wurde. Neben zahlreichen personellen und namentlichen Änderungen in den Informationssendungen - "Betrifft" heißt jetzt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige