IN KÜRZE

Kultur, FALTER 42/02 vom 16.10.2002

Islam in Wien "Musik, Tanz und Literatur aus islamischen Welten" präsentiert das von der Szene Wien erstmals veranstaltete Festival Salam.Islam. Schlagworten wie Terror, Fundamentalismus oder Intifada will Festivalleiter Norbert Ehrlich Begriffe wie Neugier, Imagination und Spielfreude entgegensetzen. Eröffnet wird das Festival am 22.10. im MuseumsQuartier mit einer Performance der "Tanzenden Derwische" aus der großen Moschee in Damaskus; beendet wird es am 17.11. in der Szene Wien mit dem von Burgschauspielerin Anne Bennent, Akkordeonist Otto Lechner und dem Vienna Rai Orchester gestalteten Abend "Feuer und Flamme". Dazwischen stehen acht weitere Konzerte und Tanzabende mit Künstlern aus Afrika, Arabien, Aserbaidschan, Bosnien, der Türkei und Österreich auf dem Programm, darunter ein Duo-Abend mit dem Oud-Spieler Dhafer Youssef und dem Gitarristen Wolfgang Muthspiel (30.10.) sowie der erste Österreich-Auftritt der Master Musicians of Jajouka aus Marokko - laut William S. Burroughs

  417 Wörter       2 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige