CHEAP THRILLS: Styleschnäppchen

Extra | aus FALTER 42/02 vom 16.10.2002

Zum Beispiel sehr super ist, dass Jungmenschen zurzeit überhaupt nicht viel bis überhaupt gar kein Geld für Kleidung und Haarschnitt ausgeben müssen, um modisch auszusehen. Wieso? Weil modetechnisch einfach alles zählt, was Spaß macht, und seien es Klamotten aus dem Altkleidercontainer. Auf die Attitüde kommt es an, so ist das nun mal mit dem Style: Entweder man hat ihn, oder man hat ihn nicht. Hier gibts Nachschub und -hilfe:

Carla, 5., Mittersteig 10, Tel. 505 96 37; 21., Steinheilg. 3, Tel. 258 85 77, Mo 9-20, Di-Fr 9-18, Sa 9-13 Uhr, www.carla.at

Secondhand-Bekleidung kaufen - für den guten Zweck. Im Caritas-Lager wurden auch schon Modedesign-Studenten beim Sich-inspirieren-Lassen beobachtet.

Tauschzentrale, 6., Mariahilfer Str. 121b, Mo-Fr 10-19, Sa 10-17 Uhr.

Tauschzentrale klingt ein wenig verwirrend, da hier natürlich nur Kleidungsstücke gegen Geld getauscht werden und nicht beispielsweise gegen Naturalien. Große Auswahl an wirklich schrägen Dingen, das Falter-Redaktionsdirndl kam auch von hier.

Flohmarkt am Naschmarkt, 4., Wienzeile (U4 Kettenbrückengasse), jeden Sa.

Wichtiger Treffpunkt für Style- und Schnäppchenjäger, wobei sich das Angebot an Bekleidung in Grenzen hält. Tipp: Auch die anderen, unregelmäßig stattfindenden Flohmärkte der Stadt abklappern. Termine im Falter-Programm unter "Märkte/Basare".

Ab- und Schlussverkauf Als letzte Empfehlung an Sparefrohs: Auf Abverkäufe achten und sich auf den Winterschlussverkauf freuen. Da ist es zwar noch eine Weile hin, aber wer weiß, was es wo gibt, kann im Ernstfall rascher zuschlagen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige