Sideorders: Lunch only

Stadtleben | aus FALTER 42/02 vom 16.10.2002

Dass Lokale nur mittags offen haben und abends die Küche kalt bleibt, ist zwar schon ein bisschen zwider und wirkt ein wenig überholt, hat aber andererseits in Wien lange Tradition. Man denke nur daran, dass Wiens einziger Restaurantklassiker, das Schwarze Kameel, bis vor wenigen Jahren auch um sechs die Luken dicht machte (das hat sich zum Glück geändert). Es müssen aber nicht zwangsläufig dunkel patinierte Beisln sein, in denen man nur mittags essen kann, wie diese Liste beweist:

Hansen, 1., Wipplingerstr. 34, Tel. 532 05 42, Mo-Fr 9-21 Uhr.

Okay, acht Uhr am Abend ist zwar jetzt echt nicht mehr Mittag, aber dennoch ist das Hansen in der Börse wohl der Idealtypus eines modernen, urbanen Mittagslokales mit moderner, urbaner Mittagsküche: viel Gemüse, Pasta, auch halbe Portionen werden gereicht. Großartig.

Gesundes, 2., Lilienbrunng. 3, Tel. 219 53 22, Mo-Fr 9-18, Sa 10-14 Uhr.

Winzig kleines Veganer-Restaurant, das so gar nicht dem Klischee entspricht: Sieht toll aus (Design von Architekturbüro Abdomen), schmeckt hervorragend (gekocht wird nach den fünf Elementen, daher saisonal), tolle Auswahl an veganen Lebensmitteln.

HighTea, 4., Paniglg. 17, Tel. 504 15 08, Mo-Fr 9-22, Sa 9-18.30 Uhr.

Eines der schönsten Lokale der Stadt hat eine offene Küche, in der Mittagsmenüs zubereitet werden, die echt nicht schlecht sind. Der Teebezug könnte zwar ein bisschen stärker sein, aber passt schon so, wies ist.

Keck's, 1., Herreng. 15, Tel. 533 63 67, Mo-Fr 10-22, Sa 10-15 Uhr.

Designergreißler mit ausschließlich österreichischer Spitzenware. Kleine Küche, aus der immer wieder feine Sachen kommen, die man im Stehen oder seit neuestem auch im Sitzen verzehren kann.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige