WAS WAR/KOMMT/FEHLT

Politik | aus FALTER 43/02 vom 23.10.2002

WAS WAR

Strafe für Mafiafahnder Ein Mafiafahnder des Wiener Sicherheitsbüros wurde vergangene Woche zu 15 Monaten bedingter Haft (nicht rechtskräftig) verurteilt. Das Gericht hat ihn wegen Bestechung, nicht aber wegen Amtsmissbrauches verurteilt. Wie der Falter berichtete, wurde dem Mann zur Last gelegt, einen türkischen Mafiapaten jahrelang begünstigt zu haben. Weiters soll der Fahnder an Frauen von schwerkriminellen Polizeispitzeln zur Belohnung Visa vermittelt haben. Das Gericht ging nun davon aus, dass der Ermittler insgesamt 13.000 Euro an Bestechungsgeld erhalten hat. Wird das Urteil rechtskräftig, gilt der Polizist als entlassen.

WAS KOMMT

Klimas Spin-Doktor statt Newcomer Als SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer vor einer Woche seinen neuen Schattenminister Josef Broukal vorstellte, verlas er auch eine Liste von sechs interessanten Kandidaten auf "aussichtsreichen" Plätzen der roten Bundesliste. Unter ihnen die erst 26-jährige ÖH-Vorsitzende Andrea Mautz. Von der Hochschülerschaft direkt ins hohe Haus? Von wegen. Bei näherem Studium der Liste stellte sich heraus, dass das "Signal an die Jugend" ein eher leises ist. Mautz rangiert an unwählbarer 36. Stelle. Noch vor ihr wurden auf Platz 27 Karl Krammer und auf Platz 31 Joe Kalina gereiht, in ihren früheren Leben Pressesprecher der SPÖ-Kanzler Vranitzky und Klima. Diese Namen, die doch eher an eine alte SPÖ erinnern, las Gusenbauer nicht extra vor.

WAS FEHLT

Ruhe vor Skinheads Die Sozialistische Jugend in Floridsdorf meldet mehrere Übergriffe von Skinheads. Neonazis hätten die Jusos nicht nur verprügelt, sondern einem Mitglied auch ein Hakenkreuz in Stirn und Wange geritzt. Vergangenen Samstag habe eine Gruppe von Rechtsextremen ein Lokal der jungen Sozialisten gestürmt. Ergebnis: vier Festnahmen, zwei Verletzte. Die Jusos verlangen nun "sofortige Maßnahmen gegen die braune Gewalt". Die Polizei habe korrekt reagiert, es fehle aber an Sozialarbeitern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige