Kopieren: Große Vervielfalt

Stadtleben | aus FALTER 43/02 vom 23.10.2002

Die Zeiten, in denen ganze Bücher nur kopiert wurden anstatt gelesen, scheinen vorbei zu sein. Obwohl hierzustadt das Fotokopieren günstiger ist als früher, wird weniger "schnell mal kopiert". Stattdessen haben sich die meisten größeren Copyshops auf Spezialserviceleistungen verlegt: Plakatdruck zum Beispiel oder das digitale Ausdrucken direkt vom Datenträger (das sieht dann nämlich besser aus, als wenn man zu Hause den eigenen Tintenstrahldrucker arbeiten lässt). In zig Shops wird kopiert, vervielfältigt, gedruckt, gefaltet und geheftet. Auch hier:

RepaCopy, z.B. 1., Franz-Josefs-Kai 33, Mo-So 0-24 Uhr; 4., Wiedner Hauptstr. 5, Mo-Sa 8-20 Uhr; 8., Josefstädter Str. 55, Mo-Sa 0-24 Uhr, www.repacopy.at.

Schon lange eine der größten Copyshopketten der Stadt mit derzeit 14 Filialen. Unschlagbare Öffnungszeiten am Franz-Josefs-Kai, nämlich rund um die Uhr. Und wer bitte schön muss sonntags um 3.45 Uhr kopieren?

Die Kopie, z.B. 1., Franz-Josefs-Kai 33, Mo-Fr 8-20 Uhr (SB-Foyer tägl. 0-24 Uhr); 4., Rilkepl. 2., Mo-Fr 8.30-18.30 Uhr; 9., Universitätsstr. 8, Mo-Fr 8.30-18.30 Uhr.

Die Repa-Konkurrenz mit sechs Wien-Filialen - im Falle vom Franz-Josefs-Kai sogar im gleichen Haus. Digitaldruck, Farbdigitaldruck, Schwarz-Weiß-Digitaldruck, Bindungen, Plotten, Plankopien und so weiter. Interessant: Farb-Digital-Plakatdruck direkt vom Datenträger bis zum A0-Format.

Copyshop Nowak, 7., Neustiftg. 12, Tel. 523 12 74, Mo-Do 8-18, Fr 8-17, Sa 10-12 Uhr.

Kleiner Copyshop mit Hauptaugenmerk auf Geschäftskundschaft (Auftragsarbeiten). Interessant aber für Copyshopper, die in der Gegend wohnen und bislang bei Melzer vervielfältigt haben. Preisgünstig.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige