WAHLZUCKERL MINUS 5

Stadtleben | aus FALTER 43/02 vom 23.10.2002

Bis zur Wahl testet der "Falter" Geschenke, die die Parteien dem Wahlvolk machen. Diesmal: Getränke. Mit "Wählbars" sind Sozialdemokraten und Grüne unterwegs und wollen damit vor allem Jungwählern tüchtig ein- und ausschenken. Bei den Grünen gab es in erster Linie Müll: Der alkoholfreie Fruchtpunsch war im Pappbecher und die Zitronenlimo aus Italien in der 20-cl-Saftflasche. Immerhin prangte da der "Grüne Punkt" drauf, die Message gabs im Extra-Folder. Die SPÖ verschenkte (z.B. vor dem Moby-Konzert) Coca-Cola-Dosen mit Parteipickerl, eisgekühlt dank Nachtkälte, auch in der Light-Version. Eine nette Idee hat Ulli Sima. Die rote Umweltsprecherin wünscht vom 50-Gramm-Santora-Kaffee-Packerl und in zehn Sprachen "Guten Morgen". Zubereiten muss sich die "kleine Hilfe zum Aufwachen" allerdings jeder selbst. Immerhin: Angeblich ist Biokaffee drin. Wo bleiben eigentlich die blauen Wahlzuckerl?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige