Jobs für junge Leute

Extra | aus FALTER 44/02 vom 30.10.2002

Vielleicht sollte man mit einer alten Wahrheit beginnen: Jobs macht man, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Wer weiß, was er will, sollte sich davon nicht abbringen lassen, auch wenn er zunächst auf große Schwierigkeiten und kleines Verdienst stößt. Für alle anderen jedoch ist es besser, sich nach den Gegebenheiten des Arbeitsmarktes zu richten. Erstens kann man im Verlauf eines Jobs draufkommen, dass er einem doch Spaß macht, und zweitens verdient man damit Geld. Die viel gerühmte Selbstverwirklichung im Beruf ist meistens nichts als Selbsttäuschung. Ein Leben dauert für gewöhnlich ziemlich lang und man weiß weder mit 16 noch mit 36, was noch auf einen zukommt und wie sich die eigenen Interessen entwickeln. Hier alles auf einen Beruf und eine Karriere zu setzen ist nicht nur riskant, sondern meist auch enttäuschend. In diesem Special zeigen wir daher, welche Ausbildungsformen und Jobprogramme Wien anbietet, die Aussicht auf einen gut bezahlten Beruf bieten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige