Die Kollegs in Wien

Extra | Nora Fuchs | aus FALTER 44/02 vom 30.10.2002

Ein Vorgeschmack auf das Angebot der Wiener Kollegs

Die Entscheidung, was man nach der Matura machen will, sollte man bereits früh treffen. Denn bei den Kollegs laufen die Anmeldefristen ab den Semesterferien im Februar.

Das Kolleg ist eine vier- bis sechssemestrige berufliche Ausbildung, die mit einer Diplomprüfung endet und zum Besuch von Universitäten, Akademien und Fachhochschulen berechtigt. Absolventen der meisten technischen Kollegs dürfen nach einem mehrjährigen Praktikum den Titel "Ingenieur" führen. Die Kollegs, die ihren Schwerpunkt in den Bereichen Technik, Wirtschaft, Tourismus oder Sozialarbeit hatten, wurden um Zweige wie Neue Medien oder Kunstmanagement erweitert. An den Kollegs herrscht Anwesenheitspflicht, meist wird auch Schulgeld verlangt.

Kolleg für Kunstmanagement

(Vienna Business School)

* Ab dem Schuljahr 2002/2003 wird zusätzlich zu den kaufmännischen Kollegs (HAK und HASCH) ein neues viersemestriges Kolleg für Kunstmanagement mit den Schwerpunkten: Marketing,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige