1979

Extra | aus FALTER 44/02 vom 30.10.2002

Wien / Welt

16.1. Schah Reza Pahlevi verlässt den Iran, Ayatollah Khomeini kehrt aus dem Exil zurück und proklamiert die Islamische Republik Iran. 7.2. Ein Großbrand vernichtet das Kaufhaus Gerngroß. 16.2. Im Prozess gegen die Palmers-Entführer werden mehrjährige Haftstrafen verhängt. 10.4. Der U-Bahn-Bereich Stephansplatz wird seiner Bestimmung übergeben. 26.4. Eröffnung des Museums moderner Kunst im Palais Liechtenstein. 3.5. Margaret Thatcher wird britische Premierministerin. 6.5. Die Nationalratswahlen enden mit einem geringen Stimmengewinnen für die SPÖ (nunmehr 51 %) und die FPÖ sowie mit leichten Verlusten für die ÖVP. Die SPÖ setzt ihre Alleinregierung fort. 15.6. Leonid Breschnew und Jimmy Carter unterzeichnen in Wien das SALT-II-Abkommen. 17.6. Alois Mock wird ÖVP-Bundesparteiobmann. 17.7. Der Bürgerkrieg in Nicaragua endet mit der Flucht des Diktators Somoza. 9.10. Das Einreiseverbot für den Schriftsteller Pavel Kohut führt zu diplomatischen Verstimmungen zwischen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige