Gott Dichand

FRANZ SCHUH | Extra | aus FALTER 44/02 vom 30.10.2002

KRONEN ZEITUNG. Wer in dieser unsicheren Branche wirklich Geld und Politik machen will, muss eine pervertierte Art von Volksfrömmigkeit kreieren und auf sein Blatt fixieren. Über simulierte Religion. 

Bayern1, Radiosender des katholischen Landes, der den Eingeborenen am meisten schmeichelt, damit sie bei der Stange bleiben, also wie Stoiber denken und nur dort einkaufen, wo es ihnen der körperlich schwer arbeitende Fernsehkoloss Ottfried Fischer mit seiner ortsansässigen Stimme empfiehlt, hat, weil er tageintagaus Oldies und Schlager mit bayerischem Zungenschlag spielt, den Wahlspruch: Da werden Erinnerungen wach!

  Ob das zutrifft, weiß ich nicht, aber ich selbst wurde durch den Sender einmal wach, hellwach. Da lauteten eines Morgens die Schlagzeilen der Nachrichten: "Sexueller Missbrauch: Bischöfe erörtern weiteres Vorgehen." Mein Gott, dachte ich, die haben es faustdick unter der Soutane. Aber sie sind, wie man sagt, "wenigstens" ehrlich, das heißt: Sie weihen das Publikum in

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige