2001

Extra | aus FALTER 44/02 vom 30.10.2002

WIEN/WELT

17.1. Die Regierung beschließt die Entschädigung von NS-Zwangsarbeitern. 6.2. Nach den Wahlen in Israel übernimmt Hardliner Ariel Sharon die Regierung. 25.3. Die Wahlen in Wien bringen einen Erdrutschsieg für Michael Häupl und die SPÖ. Am 15.5., dem Stichtag der Volkszählung, hat Österreich 8.065.166 Einwohner. 28.6. Slobodan MilosÇevic´ wird an den internationalen Strafgerichtshof in Den Haag ausgeliefert. 20.7. Der 23-jährige Globalisierungsgegner Carlo Giuliani wird bei Protesten gegen den G8-Gipfel in Genua getötet. Die in Italien inhaftierte österreichische Protestgruppe VolxTheater-Karawane wird von Innen- und Außenministerium im Stich gelassen. 29.6. Die Medienhandelskette Libro muss den Ausgleich anmelden, und das MuseumsQuartier wird nach langer Diskussions- und kurzer Bauzeit feierlich eröffnet. 24.8. Der Herminator wird bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. 11.9. bzw. 9/11, der Tag, der die Welt veränderte: Durch Selbstmordattentate mit Passagierflugzeugen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige