Parasiten und para-sites

NICOLE SCHEYERER | Kultur | aus FALTER 44/02 vom 30.10.2002

KUNST. Unter dem fragwürdigen Titel "Schmarotzer" läuft derzeit die Jahresausstellung der Studierenden an der Akademie der bildenden Künste. 

Seit Exrektor Carl Pruscha 1998 die Idee hatte, die Studentenausstellung der Akademie von einem internationalen Kurator besorgen zu lassen, geht jedes Jahr ein Murren durch die Meisterklassen. Die Einladung von gefragten Ausstellungsmachern wie Harald Szeemann (1998) oder Kasper König (2000) würde ausschließlich dem Prestigegewinn der Kunst-Uni dienen, lautet einer der Einwände: Solche Globetrotter hätten nur für eilige Selektion Zeit; außerdem würden sie mit einer kunstmarktkompatiblen Auswahl die strukturellen Probleme der Kunsthochschule überdecken. Die diesjährige Kuratorin Zdenka Badovinac hat sich die Kritik offenbar zu Herzen genommen und mit einem zusätzlichen Workshop mehr Arbeit als ihre Vorgänger in die diesjährige Leistungsschau gesteckt.

  "Durch diese Ausstellung können die Studenten praktisches Wissen erwerben", meint

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige