Männerschmerzen

Stadtleben | JULIA ORTNER | aus FALTER 44/02 vom 30.10.2002

GESUNDHEIT. Solarium, Kraftkammer und eine Gesundenuntersuchung alle paar Jahre sind zu wenig, meinen die Experten von Men, des ersten Gesundheitszentrums nur für Männer.

Viele arbeiten bis zum Umfallen, gehen drei Mal die Woche ins Fitnessstudio, sind Solarium-braun-gebrannt - aber dahinter lauert der Verfall und mit vierzig haben sie einen Herzinfarkt", sagt Thomas Fröhlich. "Und viele sehen sich als Maschinen, die immer Leistung bringen müssen: Es fehlt ihnen der Kontakt zum eigenen Körper." Klingt nach Grönemeyer-Männerschmerzen-Schnulzen, was Fröhlich über Männer und ihre Einstellung zum Thema Gesundheit denkt - nur weiß der Sozialarbeiter aus seiner langjährigen Erfahrung in der Männerberatung eben, dass viele Männer nach dem einfachen Grundsatz leben: "Gesund ist, wer fit ausschaut."

  Dieses Bild findet sich auch in den Gesundheitsstatistiken wieder: Männer haben ein fünf Mal höheres Risiko, an einer Herzerkrankung zu sterben, als Frauen. Nur 38 Prozent der Männer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige