Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 45/02 vom 06.11.2002

Als dieser Tage der ehemalige Falter-Redakteur Bernhard "Verkehrspolitik" Odehnal in der Redaktion vorbeikam, um seinen wenigen Exkollegen und einer Heerschar an neuen Gesichtern einmal zu erklären, wie man mit der Goaß ackert (wir nennen es "Blattkritik" - und sie fiel dann eh sehr freundlich aus), entschuldigte sich Odehnal, nachdem er einen Blick auf den von Nina "Black Beauty" Horaczek und Carsten "Black Panther" Fastner angeführten "schwarzen Block" am rechten unteren Ende der großen Falter-Redaktionsresopalplatte geworfen hatte, für sein grelles Outfit. Er hatte dem Hang zur Einfärbigkeit mit einem dezent gewürfelten Hemd in Schwarz-Weiß-Grau getrotzt.

Man sieht, entgegen einem sich in zwangshedonistischen Kreisen hartnäckig haltenden Gerücht, schauen Falter-Mitarbeiter ganz genau drauf, was sie anziehen. Das zeitigt unterschiedlich überzeugende Ergebnisse, aber modefremdes Verhalten lässt sich einer Redaktion, deren Theaterredakteur Wolfgang Kralicek den Spitznamen "König


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige