"Guat is gangen ..."

DORON RABINOVICI | Politik | aus FALTER 45/02 vom 06.11.2002

ESSAY Österreich steht vor der Wahl. Doch wie steht es um das gewendete Land? Der "Falter" bittet Österreichs Intellektuelle um ihre Meinung. Teil drei der Serie: Eine Absage an Coolness und eine Antwort auf die Wendephilosophie. 

Die Apologeten der Koalition sind so schrecklich voraussehbar. Im Februar 2000 schien mir gewiss, sie würden bald "begeistert verlautbaren, dass der Großglockner unter den Freiheitlichen letztlich auch nicht zusammengefallen" sei. Bereits vor zwei Jahren hörte ich Wolfgang Schüssel bekennen: "Ich bin nicht Dollfuß, und Haider ist nicht Hitler, und Österreich ist nicht Serbien." Der Bundeskanzler hatte damit "das beste, das man über seine Regierung sagen kann, eh schon gesagt", meinte daraufhin Franz Schuh. Parlament und Demokratie seien ja sowieso nicht untergegangen, frohlocken nun manche konservative Kommentatoren und wollen immer noch nicht verstehen, wogegen Hunderttausende demonstrierten. Es gehört zur elenden Praxis der Unterstellung, dem Kontrahenten

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige