WIENBILD

Politik | aus FALTER 46/02 vom 13.11.2002

Das Frauen-KZ Ravensbrück gehörte zu den schrecklichsten Stätten des Grauens der Nazi-Zeit. Über 130.000 Frauen und 20.000 Männer wurden in dieses Lager deportiert, viele von ihnen erlebten die Befreiung am 30. April 1945 nicht: Sie wurden erschossen oder vergast, verhungerten oder erfroren. Überlebende berichteten vergangenen Sonntag im Wiener Volkstheater über ihre furchtbaren Erfahrungen in diesem KZ. Den Rahmen bot die "Kristallnacht-Matinee", die heuer bereits zum sechsten Mal zum Gedenken an die Pogrome vom 9. November 1938 stattfand


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige