FERNSEHEN

Medien | JULIA ORTNER | aus FALTER 46/02 vom 13.11.2002

Es gibt insgesamt 16 "Tatorte" (neuerdings sogar Münster!), aber viel mehr Kommissare, weil die meisten in Paaren ermitteln, was auch besser ist, denn da kann man das Ungleiche-Kumpel-Paradigma ausbauen, während Einzelgänger wie Jan Casstorff (Hamburg) laue Luschen sind und sich mit Familienproblemen herumschlagen, anstatt Verbrecher zu erschießen und mit den Kollegen Bier zu trinken. Dem gemeinsamen Bierverzehr durchaus aufgeschlossen gegenüber stehen hingegen die Kollegen aus Köln und Dresden, und wenn diese dann auch noch - wie schon früher geschehen - gemeinsam ermitteln und die jüngste Folge "Rückspiel" im Doppelpack bestreiten, gibt das auch noch Gelegenheit, Unterschiede in den Sitten und Gebräuchen zwischen Ost und West zum Thema zu machen - auf durchaus pfiffige Weise. Es ist einfach berührend zu sehen, wie der bärbeißige Mantelträger Freddy Schenk (Dietmar Bär) seinem Kollegen Ehrlicher (Peter Sodann) ein Käsebrötchen mit Senf zubereitet. Das hat man in Köln eben so. Außerdem ist es allerhöchste Zeit für die Gründung eines Freddy-Schenk-Fanklubs - der Mann ist groß. Am 15.11, 23.15 Uhr wird übrigens auf ARD eine alte Köln-Folge wiederholt!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige