Am laufenden Band

Kultur | MICHAEL OMASTA | aus FALTER 46/02 vom 13.11.2002

FILM. Die neue Dokumentarfilmreihe "Unter Kontrolle" startet mit zwei Filmen zur Globalisierung der Nahrungsmittelproduktion. 

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht", heißt es in "Leben BRD" von Harun Farocki, "was wäre, wenn Sie gestern nicht nach Hause gekommen wären?" - "Missile", sagt der amerikanische Regisseur Frederick Wiseman über sein gleichnamiges Dokumentarepos, "ist in gewisser Weise ein Film über die Art und Weise, wie sich der Mensch an den Krieg anpasst." - "Im Spiel", schickt Claire Simon am Beginn ihrer Dokumentation "Récréations" voraus, "erproben Kinder das Leben. Sie leben nach festen Gesetzen und stellen sie doch täglich infrage." - Planspiele, Kriegsspiele, Pausenspiele, die im Wesentlichen demselben Zweck dienen: der "Einübung", wenn man so will, "ins Überleben".

  Gewissheiten werden suggeriert, die Welt scheinbar geordnet, das Leben des Einzelnen in der Industriegesellschaft reglementiert, halbwegs überschaubar, "unter Kontrolle" gebracht. So


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige