Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 47/02 vom 20.11.2002

Aaaaaaarrrgh!!! Ein schwer zu transkribierender Laut entrang sich dem Munde von Martina Stemmer, ihres Zeichens Chefin vom Dienst, als der Seitenumfang von 92 Seiten festgelegt wurde. Wir wollen das drucktechnisch nicht allzu sehr vertiefen, für den Laien reicht es zu wissen, dass 92 Seiten schlecht sind für Stemmers Nerven; weil da nämlich das Heft früher fertig sein und sogar die Politikredaktion rechtzeitig abgeben muss, weil sonst: Problem! Nun begab es sich aber, dass just in hysterischen Vorwahlzeiten alles wie am Schnürchen klappte. Fast alles. Denn der FPÖ-Spitzenkandidat Herbert Haupt hatte nach mehreren Ab- und Zusagen doch noch zugesagt, um dann - kaum waren die gut ausgeschlafene Nina Horaczek und der noch vom vortägigen Ganslessen gezeichnete Florian Klenk um acht Uhr im Sozialministerium aufgetaucht, endgültig abzusagen (die Geschichte der laufenden Absagen lesen Sie auf Seite 19).

Auch nicht gleich klappen wollte das Interview mit dem SPÖ-Kanzlerkandidaten Alfred


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige