Raus aus den Bad News

Vorwort | ANTON PELINKA | aus FALTER 47/02 vom 20.11.2002

KOMMENTAR. Jede Regierung, die ohne Haiders FPÖ zustande kommt, ist ein Gewinn für das Land. 

Wer hat nicht schon diese Erfahrung gemacht: Man befindet sich im nichtdeutschsprachigen Ausland, und endlich trifft man eine Person, die Austria nicht mit Australia verwechselt. Worauf aber wird man sofort angesprochen? Auf - "What is his name?" - "Haider". Meist ist diese Assoziation nicht gerade freundlich gemeint - jedenfalls nicht für Österreich. Unser politischer Imageproduzent Nummer eins hat uns den Ruf ruiniert.

  Seit August, seit September dieses Jahres ändert sich das ein wenig. Die Minderheit derer, die im westlichen - europäischen, nordamerikanischen - Ausland an Österreich interessiert sind, sendet freundlich-optimistische Signale: so, als müsste man uns gratulieren, dass wir mit Jörg Haider endlich auch unseren schlechten Ruf loswerden. So, als hätten wir Großartiges geleistet, weil Haiders Partei im freien Fall ist. So, als hätten wir das nicht vor allem einem zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige