WIENBILD

Politik | aus FALTER 48/02 vom 27.11.2002

Freie Wahlen sind zwar Grundbestandteil jeder Demokratie, aber nicht alle dürfen ihr Kreuzerl machen. Migranten ohne österreichische Staatsbürgerschaft und Häftlinge, die zu einem oder mehr Jahren Haft verurteilt wurden, müssen zwar Steuern zahlen, mitbestimmen dürfen sie aber nicht. Um auch die Stimmen dieser Menschen zu dokumentieren, hat die "Freie Wahl Bewegnung" extra ein Wahllokal eingerichtet. Die Stimmen derer, die nicht wählen dürfen, werden dem offiziellen Wahlergebnis gegenüber gestellt. Infos: www.fmf.at.tf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige