Mein Treffen mit dem Weihnachtsmann

Special | Thomas Askan Vierich | aus FALTER 49/02 vom 04.12.2002

Eine wahre Weihnachtsgeschichte aus Schweden

Die meisten glauben, der Weihnachtsmann komme aus Lappland, wo er mit seinem Schlitten, der von dort gezüchteten Rentieren gezogenen wird, Weihnachtsgeschenke ausliefert. Wahrscheinlich wagt er sich auch mal in südlichere Gefilde vor. Sonst würden ja alle anderen nie was von ihm geschenkt bekommen. Ich habe ihn jedenfalls in Südschweden getroffen.

Die Schweden haben eine besondere Art, Weihnachten zu feiern. Vor einigen Jahren waren meine damals 13-jährige Tochter und ich bei einer schwedischen Familie eingeladen, mit ihnen zusammen das Fest zu feiern. Weil in ihrem Land die Winter lang und dunkel sind, holen sich die Schweden das Licht nach Hause. Zur Weihnachtszeit stehen in allen Fenstern Lampen, die aussehen wie jüdische Chanukkaleuchter. Am 13. Dezember wird das Fest des Lichtes gefeiert: Lucia. Ein junges Mädchen in weißem Kleid und mit einer Krone aus Kerzen führt singend eine Prozession ebenfalls singender Kinder und Erwachsener


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige