Hilfe, die mögen uns!

Vorwort | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 49/02 vom 04.12.2002

KOMMENTAR. Viele Grüne empfinden die Debatte über Schwarz-Grün als Zumutung: taktisch unklug und politisch kurzsichtig. 

Vor der Wahl affichierte die Öko-Truppe: "Österreich braucht jetzt die Grünen!" Nach der Wahl wiederholen grüne Sympathisanten: "Österreich braucht jetzt die Grünen!" Die Folge: Grüne Funktionäre sind beleidigt, fühlen sich unter Druck gesetzt, empfinden es als Zumutung, dass sie nun über Schwarz-Grün nachdenken sollen.

  Was, bitte, ist so schlimm daran, für regierungsfähig gehalten zu werden? Was ist so schlimm daran, von den Medien als politische Kraft ernst genommen zu werden? War das nicht das Ziel des weichgespülten Wahlkampfes?

  Mit diesem Wahlergebnis haben die Grünen nicht gerechnet. Jetzt haben sie endlich mit nur einer Partei eine Mehrheit im Parlament, und dann ist das ausgerechnet die ÖVP. Blöd aber auch. Vor lauter Schreck legten sie sich bereits zwei Tage nach der Wahl definitiv auf die Oppositionsrolle fest. Weitere öffentliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige