Media-Mix

Medien | aus FALTER 49/02 vom 04.12.2002

Neue MP3-Player Der österreichische Audioplayer- und Handyhersteller Tel.Me hat zwei neue MP3-Player auf den Markt gebracht. Das Topmodell, der MC 128, spielt nicht nur MP3-Musikdateien ab, sondern ist gleichzeitig Diktiergerät und Radio. Das Gerät ist nur 33 Gramm schwer und verfügt über 128 Megabyte Speicher. Dieser kann mit bis zu zwanzig Stunden langen Diktaten oder mit MP3-Dateien mit einer Bitrate von bis zu 320 Kilobit/Sekunde gefüllt werden. Das Überspielen der MP3-Files erfolgt vom Windows-Computer; Unterstützung für MacOS soll im ersten Quartal 2003 erfolgen.

LCD-Monitor mit Geheimschrift Der japanische Hersteller Koshida hat einen LCD-Bildschirm entwickelt, der nur mit einer speziellen Brille sichtbare Bilder liefert. Für den brillenlosen Betrachter erscheint der Bildschirm grau. Das Unternehmen will die Technologie an Unternehmen und Banken liefern. Denkbar wäre auch eine Einsatzmöglichkeit am Bankomat. Koshida will zudem LCD-Bildschirme liefern, die nur mit einer einzigen, bestimmten Brille entschlüsselt werden können. Bisher kann der Bildschirminhalt von allen Benutzern gesehen werden, die eine der Spezialbrillen tragen.

Digicam: zwei Bilder pro Sekunde Eine neue Digicam - behauptet Kodak - soll "bisherige Kompromisse in der Digitalfotografie" aufheben. Die Spiegelreflex-Digicam verfügt über einen hochauflösenden Chip mit 14 Megapixeln. Dieser nutzt das volle 35-mm-Kleinbildformat ohne Brennweitenverlängerungen. Die DCS Pro 14n schießt bis zu zwei Bilder pro Sekunde in Serie und wird ab Jänner 2003 erhältlich sein. Der Preis wird den Durchschnittskonsumenten freilich abschrecken: Er beträgt 5800 Euro.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige