"Heuer noch geiler"

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 49/02 vom 04.12.2002

WEIHNACHTSSHOW. Im Rabenhof gibts wieder die böse-besinnliche "Supernacht der Weihnachtsstars". 

Die schlechte Nachricht gleich vorweg: Sir Peter Ustinov wird heuer nicht dabei sein. Dafür ist aber - und das ist die gute Nachricht - Uschi Glas Stargast der diesjährigen "Supernacht der Weihnachtsstars", die zwischen 10. und 13. Dezember im Rabenhof Station machen wird. Noch eine gute Nachricht verkündet Gerald Votava, einer der fünf Komiker, die bereits zum zweiten Mal im Rabenhof und anderswo in Österreich die böse X-Mas-Show veranstalten: "Es sind noch Kekse übrig vom letzten Jahr."

  Sämtliche Klischees und Bräuche heimischer Weihnachtstraditionen werden verbraten in dem Theaterabend, dem ursprünglich das Programm "Vier Fäuste für ein Hallelujah" von Thomas Maurer und Martin Puntigam zugrunde liegt. Die beiden Kabarettisten spielen im "Familienschwank" dann auch Vater und Mutter. Kind ist Clemens Haipl, sein Projekt-X-Kollege Votava wird Manu darstellen, die unheimliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige