StadtMenschen

Stadtleben | aus FALTER 49/02 vom 04.12.2002

"Pogmahon" ist ein keltischer Schlachtruf und als solcher auch ein durchaus passender Name für eine kleine, feine und vor allem (bislang) ungeförderte Kunstinitiative in Wien- Neubau, den pogmahon.art.club. Noch bis Weihnachten organisieren, kuratieren und vernetzen Denise Parizek und Tini Urban am aktuellen Standort. Nach drei Monaten wird es dann in einem Ladenlokal in der Zieglergasse 76 elf (!) Vernissagen sowie Buchpräsentationen und Lesungen gegeben haben. Ebenfalls mit ihren Arbeiten im täglich außer sonntags geöffneten Club vertreten sind Modemacher und Designer. Und weil die Kunstzone gleichzeitig auch Genusszone ist, gibts immer auch regelmäßig Snacks und Abendessen. Wieso sich die beiden Frauen das antun? "Es ist uns ein echtes Anliegen", sagen sie. "Wer macht es sonst, wenn nicht wir?" Infos: www.pogmahon.com C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige