Wienbild

Politik | aus FALTER 50/02 vom 11.12.2002

Das Logo kennt man doch irgendwoher. In Anlehnung an den Anti-Schwarz-Blau-Button haben junge Bürgerliche jetzt einen Pro-Schwarz-Grün-Sticker gestaltet. Am Sonntag trafen sich die ökosozialen Nachwuchs-Marktwirtschaftler in der grünen Hochburg von Wien, im Lux in Neubau, um für Schwarz-Grün zu brunchen - in der Tradition von "Bowling gegen Schwarz-Blau" oder "Titten gegen Rassismus". Gemäß dem neuen, grünen Motto "Nur reden tut nicht weh" schaute auch der grüne Bezirksvorsteher Thomas Blimlinger vorbei. Wähler, die die Grünen gerne in der Regierung sehen würden, tragen sich auf der Homepage der Bruncher, auf www.schwarzgruen.org, ein. Grüne, die eine Regierungsbeteiligung ihrer Partei hingegen ganz schrecklich fänden, rotten sich virtuell auf popo.at/petition zusammen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige