Die zehn im Töpfchen

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 51/02 vom 18.12.2002

BEST OF BEISL. Wieder mal: Die zehn besten neuen Beisln eines Beisl-Jahres, wie es seit der Aufzeichnung von Beisl-Eröffnungen noch nie da gewesen ist.

Auch auf die Gefahr hin, an jedem Jahresende immer dieselbe Wolle zu schreiben, aber: So irre ist es beislmäßig in Wien echt noch nie zugegangen. Was insofern verblüffend ist, als man doch sagte, dass da ein bisschen die Krise unterwegs sei, und noch verblüffender, da doch schon in den Jahren zuvor eröffnet und investiert wurde, als gäbs kein Morgen. Und wie's aussieht, hört das auch so bald nicht auf. Folgende zehn Lokale sind jedenfalls der Hammer, viele andere Neu-Beisln könnte man noch dazunehmen, aber zehn sind nun mal zehn.

Café Engländer, 1., Postg. 2, Tel. 966 86 65, Mo-Sa 8-1, So 10-1 Uhr.

Juni: Die Wiedereröffnung des Jahres. Hat gestalterisch ein ganz klein wenig an Charme eingebüßt, atmosphärisch dafür aber gar nicht, und vor allem isst man hier jetzt besser denn je. Vor allem besser als in jedem anderen Kaffeehaus.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige