Public Enemy Number One

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 02/03 vom 08.01.2003

POP. Vom geprügelten Loser im Ghetto Detroits über den Skandalrapper und die White-Trash-Ikone zum erfolgreichsten Popstar seit Madonna. Mit dem semi-autobiografischen Filmepos "8 Mile" hat Eminem seinen endgültigen Karrierehöhepunkt erreicht. 

"Look at my sales, let's do the math

If I was black I would've sold half

I ain't have to graduate from Lincoln High School to know that

But I could rap, so fuck fuck School"

Eminem: "White America", 2002

Give the people what they want!", empfahl die US-Soulcombo The O'Jays in einem ihrer Stücke aus den frühen Siebzigerjahren. Der Rapper und Skandalspezialist Marshall Mathers alias Eminem hat diese Kunst der Unterhaltung als aufsehenerregendster Popstar der Gegenwart zuletzt nicht nur perfektioniert. Zum großen Entertainment kommt hier noch die Tatsache, dass sich der Künstler über seinen Sonderstatus öffentlichkeitswirksam und alles andere als unklug den Kopf zerbricht.

  "They tried to shut me down on MTV but it feels so empty without me",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige