Hotelschlussverkauf

Stadtleben | JULIA ORTNER | aus FALTER 02/03 vom 08.01.2003

AUKTION. Vor dem Umbau des Hotel Hilton am Stadtpark wird der alte 600-Zimmer-Luxusschuppen komplett ausgeweidet: Von der Luxussuite bis zum letzten Kristallluster kommt alles unter den Hammer. 

Zuerst der Wirbel um den Hotel-Architekten Hans Hollein, der gleichzeitig als Experte im Fachbeirat der Stadt über das eigene Projekt zu urteilen hatte. Dann die Diskussion über die futuristische Aufstockung. Und vor kurzem noch der Wickel wegen der Höhe des Hotels: Das Hilton am Stadtpark ist in den vergangenen Monaten öfter durch die Medien gegeistert, als es dem Besitzer und Baulöwen Hanno Soravia lieb sein dürfte. Am 16. Jänner wird der in die Jahre gekommene Fünf-Sterne-Luxusschuppen noch einmal vor dem Umbau für Aufsehen sorgen: Das 600-Zimmer-Hotel wird komplett ausgeweidet, die insgesamt 50.000 Austattungsstücke, zusammengefasst in 760 Posten, werden vom Dorotheum in einer öffentlichen Auktion versteigert.

  Und wenn die beendet ist, wird vom alten Hilton nichts mehr übrig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige