Liebe Leserin, lieber Leser!

Extra | aus FALTER 03/03 vom 15.01.2003

Was macht der Uhrturm (samt seinem soeben errichteten Double) auf dem Cover einer Wiener Stadtzeitung? Gute Frage - weswegen wir sie uns auch gleich selbst gestellt haben. Und siehe da: Viele hatten etwas zu sagen, alle wollten etwas wissen - und sei es bloß, wo man in Graz was trinken gehen soll (nur Andrea Dusl wusste schon alles - siehe obiges Graazpanorama). Wolfgang Kralicek, Speerspitze des Grazexpeditionsteams, nahm es bereitwillig auf sich, die Ausgehtipps zusammenzutragen; nachdem er und Matthias Dusini - unterstützt von Carsten Fastner - die frisch gebackene Kulturhauptstadt und deren Programm einer kritischen Prüfung unterzogen hatten.

Auch Nina Horaczek und Felicitas Kruse reisten nach Graz. Letztere als fotografierende Allrounderin, erstere, um die politische Lage kurz vor den anstehenden Gemeinderatswahlen zu erkunden.

Graz mag anders sein, der Rest der Steiermark ist es aber ebenfalls. Wie die steirische Landeshauptfrau Waltraud Klasnic zu ihrem Ruf als gütige Landesmutti kommt, und ob er auch gedeckt ist, haben Nina Weißensteiner und Gerald John überprüft. Was die öffentliche Wahrnehmung angeht, stand Graz zuletzt aber ein wenig im Schatten der Kleinstadt Knittelfeld, die zu einer politischen Metapher für Chaos und Unregierbarkeit wurde. Eva Weissenberger erkundete vor Ort, wie es den Knittelfeldern mit ihrem Ruf geht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige