Ein bisschen Fliegen

Extra | MATTHIAS DUSINI und WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 03/03 vom 15.01.2003

KULTUR. So viel Eröffnung war nie: Am Wochenende wurde Graz zur Kulturhauptstadt Europas ausgerufen. Der Uhrturm hat einen Schatten, die Mur hat eine Insel, es gibt neue Häuser und alte Gesichter. Bericht von einer Städtereise. 

Alles, was Flügel hat, fliegt. Graz hat keine Flügel, fliegt aber trotzdem. Bei einer europäischen Kulturhauptstadt macht auch die Schwerkraft gern mal eine Ausnahme. Man will ja kein Spielverderber sein. "Graz fliegt!", hieß es also am vergangenen Samstagmittag, als das Grazer Kulturjahr 2003 in der Grazer Oper feierlich eröffnet wurde. Es war nicht die erste und auch nicht die letzte Eröffnung an diesem langen Wochenende in Graz, an dem praktisch ununterbrochen eröffnet wurde.

  Den Anfang machte am Donnerstagabend die Premiere von Beat Furrers Musiktheater "Begehren", mit der die neue Helmut-List-Halle eingeweiht wurde - aber das war streng genommen nicht die erste Veranstaltung der Kulturhauptstadt Europas, sondern ein Nachtrag zum Programm des letztjährigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige