Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 04/03 vom 22.01.2003

Dass der Falter längst über die Grenzen der Stadt, des Landes, des Kontinents hinaus bekannt und berühmt ist, weiß man längst. Jedenfalls in der Falter-Redaktion, wo die Auslandsaktivitäten der diversen Mitarbeiter wohlwollend und interessiert verfolgt werden. Die einen husten, die anderen fasten, bloß Wolfgang Kralicek tingelt in seiner Funktion als Juror des Berliner Theatertreffens durch die deutschsprachigen Theaterlande und sendet SMSe mit Vorschlägen für die Rubrik "Gut - Böse - Jenseits" (Seite 53), auch wenn sein Hermann Maier dann aufgrund Kraliceks physischer Abwesenheit Robbie Williams unterlag (die Frauenfraktion?).

Selbst im Urlaub wird gearbeitet. Gerald John brachte von einem Indien-Aufenthalt einst natürlich auch Kuhfotos mit (nach dem Motto: Werma scho amoi brauch'n). Und siehe da: Unter den für die Coverstory verwendeten Kühen findet sich auch das von John abgelichtete Tier. Aktuell in Indien unterwegs ist zur Zeit Falter-Zeichner Tex Rubinowitz. Als einem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige