"Ein erfahrener Beamter"

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 04/03 vom 22.01.2003

ASYL. Als kleiner Beamter hat er Folter als "verhältnismäßig geringe vorübergehende Beeinträchtigung" bezeichnet. Unter ÖVP-Innenminister Ernst Strasser ist Christian Romanoski zum Chef der sensiblen Asylabteilung aufgestiegen. 

Am Ende hatte sie ihr Vieh, ihr Haus und das bisschen Schmuck verkauft. In ihrem kurdischen Dorf wollte Sultan T. nicht mehr leben. Der Ehemann war untergetaucht, der Schwager verhaftet, das Dorf von türkischem Militär belagert. Die Familie sympathisierte mit kurdischen Aktivisten. Mehrmals wurde Sultan T. von Polizisten verprügelt, damit sie das Versteck ihres Mannes verrate. Einmal hatten die Polizisten so brutal hingelangt, dass sie das Bewusstsein verlor. Die Frau schwieg, flüchtete nach Wien und bekam nach vielen Jahren Asyl.

  Der Weg dorthin war mühsam. Denn im Innenministerium war für ihren Fall damals auch der Jurist und Philosoph Christian Romanoski zuständig. Er verweigerte das Asyl. Denn die Folterungen, so schrieb er, seien nicht "asylrelevant",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige